Startseite

Rasur

Die Rasur ist längst keine Männerdomäne mehr. Auch Frauen greifen zu Schaum, Klinge, Elektrorasierer, Wachs oder Epilierer, um unerwünschte Härchen unter den Achseln, an den Beinen oder in der Bikinizone zu entfernen – und das schon seit der Antike. Für viele Frauen ist die Rasur fast so selbstverständlich wie Duschen und Schminken. In den Drogerien und Parfümerien finden sich dazu speziell auf zarte Frauenhaut abgestimmte Produkte zur Vorbereitung der Rasur und zur Pflege nach der Haarentfernung. Beides ist enorm wichtig, damit die Haut nachher glatt und nicht gereizt ist oder zu Pickeln neigt. Für die Rasur sollte man sich deshalb ein wenig Zeit nehmen und sie nicht als bloßes Pflichtprogramm sehen. Wer zu hastig mit den Rasierklingen hantiert, riskiert unschöne Schnitte und dadurch sogar Narben.

Diese Seite soll kein Plädoyer für die Rasur bei Frauen sein. Denn es obliegt jeder Dame selbst, ob und wo sie sich rasiert. Man, in diesem Fall eher Frau muss sich in ihrem Körper wohl fühlen. Darauf kommt es an, nicht auf Modeerscheinungen oder andere Einflüsse. Von daher wäre es unsinnig, sich nur zu rasieren, weil es gerade en vogue ist oder jemand dazu drängt. Wenn die Haare nicht stören, sollte Frau dazu stehen. Anderenfalls gibt es inzwischen viele Möglichkeiten, für glatte Achseln, Beine ohne Stoppeln und eine haarlose Intimzone zu sorgen. Auf frau-rasur.de werden diese Möglichkeiten kurz vorgestellt und Tipps zur perfekten Rasur und Pflege geben. Foto: (c) CandyBoxPhoto – Fotolia.com